Terminator Genisys Blu-ray Review

Terminator Genisys

Der mittlerweile fünfte Terminator Film wartet wieder mit Arnold Schwarzenegger auf. Ob der Film damit an alte Erfolge anknüpfen kann, muss sich noch zeigen.

Fakten

  • Produktionsland: USAterminator genisys Front
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Originalsprache: Englisch
  • Sprache in der gereviewt wurde: Deutsch
  • Altersfreigabe: FSK 12
  • Regie: Alan Taylor
  • Laufzeit: 126 Minuten

Besetzung:

  • Arnold Schwarzenegger
  • Jason Clarke
  • Emilia Clarke
  • Jai Courtney

Inhalt:

Das Jahr 2029: Der Krieg zwischen Menschen unter Führung von John Connor und Maschinen, die von Skynet gelenkt werden, steht kurz vor dem Ende. Die Menschen haben durch Connor, der nahezu prophetisches Wissen an den Tag legt, einen Sieg nach dem nächsten errungen. Sie haben Skynets Steuerzentrum lahmgelegt und die Zeitmaschine eingenommen, müssen aber feststellen, dass ein Terminator schon in die Vergangenheit gereist ist um die Mutter von Connor umzubringen. Als Freiwilliger, der sich bereiterklärt unwiederkehrbar in die Vergangenheit zu reisen um den Roboter auszulöschen, meldet sich Kyle Reese. Von diesem weiß nur Connor, dass es sein Vater ist. Im Jahr 1984 angekommen ist alles anders als erwartet und die Geschichte, die bereits in Terminator 1 abgelaufen ist nimmt eine ganz andere Wendung.

Bild:

Das Bild von terminator Geniys ist überdurchschnittlich. Vor allem die Bereiche Plastizität und Schärfe können voll überzeugen. Die CGI-Effekte haben eine geringere AUflösung, weshalb sie ins Auge stechen. Andererseits können gerade die Aufnahmen mit dem jungen Arnold Schwarzenegger überzeugen. Der Schwarzwert könnte besser sein, gerade da in dunklen Szenen Details absaufen.
.

Ton:

Der Ton ist für einen derart neuen Film allenfalls durchschnittlich. Der LFE-Kanal zeigt sich ausgesprochen zurückhaltend und auch ansonsten scheint die Dynamik begrenzt worden zu sein. Die Sprachverständlichkeit istr durchweg gut. Die Präzision der Surroundeffekte könnte besser sein, zumal oft Details untergehen. Am entäuschendsten sind einige Explosionen, die einfach nicht viel bieten. Der Soundtrak geht in Ordnung und befeuert alle Kanäle.

Empfehlung:

Der neuste Terminator ist (mal wieder) sowas wie ein Neuanfang. Die Geschichte scheint sich nicht wirklich ernst zu nehmen, was dem Film und dem Thema aber sehr gut. Ansonsten durchschnittliche Actionkost mit flacher Geschichte und durchschnittlichem Ton. Aber Arnold Schwarzenegger will noch einmal zeigen, dass er nicht zum alten Eisen gehört, was sogar einigermaßen mit ein wenig Selbstironie gelingt.

Persönliche Meinung:

Terminator hatte von mich immer einen hohen Unterhaltungswert. Nicht weil die Filme gut wären, sondern weil sie unfreiwillig komisch sind. Insbesondere der erste Film, dessen „Special Effects“ so wirken, als wären sie mit Handpuppen gemacht. Endlich hat die Terminator nun in Genisys den Deckmantel der Ernsthaftigkeit abgelegt und gibt sich zunehmend selbstironisch inklusive einiger Seitenhiebe auf die neuen amerikanischen Internetmillionäre.

Extras:

  • Featurettes

Die Extras sind in Englisch mit deutschem Untertitel.

Infos zum Bildformat

Das Bild ist in 21:9 auf der Disk.

Infos zum Blu Ray Amaray/zur Disk

Die Blu-ray hat ein Wendecover. Auf der Vorderseite sind die Hauptcharaktere zu sehen. Der Aufdruck auf der Disk verdient diesen Titel nicht wirklich und erinnert eher an eine Raubkopie. Der belegte Speicherplatz auf der Hauptdisk beträgt 40,8 GB.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.