Ant-Man Steelbook Review

Ant-Man Steelbook Review

Das Steelbook von Ant-Man (Zum Review) soll eine SSD darstellen, die die entscheidenden Daten im Film beinhaltet.

Die Front des Steelbooks

Die Front des Steelbooks

Front:

Auf der geprägten Vorderseite befindet sich neben dem eingestanzten Aufdruck zur SSD und Kapazität nur die einfarbige Oberfläche mit Ant-Man und ein entsprechend durch ihn verursachtes “Loch”. Dieses ist ebenso wie die Miniaturversion von Antman und den Lüftungsschlitzen am oberen linken Rand eingeprägt. Dadurch wirkt das ganze authentischer. Allerdings ist uns kein Laufwerk bekannt, dass über Lüftungsschlitze verfügt.

 

Steelbook Rückseite

Steelbook Rückseite

Steelbookrücken

Steelbookrücken

Backcover und Rückseite:

Die Rückseite bietet keine Prägung und zeigt unter anderem die Daten des Laufwerks und die Anschlüsse für den PC im oberen Bereich. Daneben ist noch das Firmen-Logo von Pym Technologies abgebildet.

Der Rücken des Steelbook soll ebenfalls ein Teil der SSD darstellen und zeigt Lüftungslöcher. Das passt zum Gesamtkonzept, entbehrt aber ebenfalls der technischen Realität. Nichtsdestotrotz ist die Einheitlichkeit als Pluspunkt hervorzuheben.

 

Innendruck und Booklet/Disks

Der Innendruck setzt sinnvoll die äußere Optik fort und stellt die Platinen im Inneren des Laufwerks dar, die gerade von Ameisen angegriffen werden. Damit wird der Eindruck, dass es sich um eine SSD handelt, noch verstärkt. So wird ein entscheidendes Element des Films wieder aufgegriffen und kontinuierlich umgesetzt. Die Disks orientieren sich an den vorherigen der Marvel-Filme: Einfarbig blau mit Filmtitel und Aufdruck zur 3D-Blu-ray. Die beiliegende Papphülle zeigt auf der Vorderseite das FSK-Logo, den Filmtitel und Schauspieler. Die Rückseite bildet den klassischen Klappentext der Amaray-Version ab.

Innendruck

Innendruck

Vorderseite mit Papphülle

Vorderseite mit Papphülle


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
komplette Außenansicht

komplette Außenansicht

Rückseite der Papphülle

Rückseite der Papphülle

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Fazit:

Die Steelbookversion von Ant-Man ist nicht so gut wie die von Guardians of the Galaxy, hat aber ebenfalls ein stimmiges Konzept und passt gut zum Film. Einzig die nicht korrekten technischen Details, die aber sicher nur einigen negativ auffallen, trüben das Gesamtbild. DIe Optik ist aufgrund des gewählten Motivs auch in eintönigerem Silber gehalten. Im Vergleich zu anderen auf dem Markt befindlichen Steelbooks ist dieses aber immernoch weit über dem Durchschnitt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.